Young Person`s Guide

Am Sonntag den 06.05.18 waren wir als Händelreporter unterwegs. Wir waren beim Familienkonzert: Young Person´s Guide, welches um 11:30 Uhr in Göttingen am Deutschen Theater stattgefunden hat. Die Eintrittskarte wurde für uns an der Konzertkasse hinterlegt und beim Einlass bekamen alle Zuschauer einen Infobogen und Weingummi. Wir saßen im Plakett Reihe 11 Plätze 237-240, der Saal füllte sich und bei Beginn wurden die Türen geschlossen. Die Moderatoren, Leonie Koch und Julius Heize, kamen auf die Bühne und begrüßten uns alle herzlich, dann stellten sie uns Christoph Mathias Müller vor, der uns das gesamte Konzert als Dirigent begleitete. Als erstes spielte das Orchester ein Stück von Benjamin Britten, der sich für seine Variationen ein Stück von Henry Purcell als Vorlage genommen hat, er wollte jungen Leuten die Orchesterinstrumente vorstellen, so stellten uns Leonie und Julius schauspielerisch erst die Instrument Gruppen (Bläser, Streicher & Schlaginstrumente) und dann nochmal jedes Instrument einzeln vor, indem alle ihr Solo hatten. Insgesamt gab es 31 verschiedene Instrumente. Außerdem wurde auch noch erklärt was eine Variation ist. Eine Variation ist eine musikalische Veränderung z.B. spielt man Dur statt Moll oder man spielt im Canon.
Als zweites spielte das Orchester „Chaconne“ aus dem Ballett „Terpsichore“ von Georg Friedrich Händel. Julius machte mit uns ein kleines Spiel, er sang uns den Text des Stückes vor und wie sollten ihn nachsingen.
Text: Chaconne, Chaconne dies ist der Bass der in dem Stück zu allem passt (x3).
Als letztes spielte das Orchester die letzte und 4. Symphonie von Johannes Brahms. Mehrere Instrumente spielten einzeln Teile aus der Symphonie und wir sollten das Thema erkennen, dann spielte eine hohe Flöte und ein warmes Cello (Hier genannt Celli) den gleichen Teil nacheinander und wir sollten sagen welches uns besser gefallen hat. Die Mehrheit des Publikums stimmte für Beides gefolgt vom Cello und als letztes die Flöte.
Als kleinen Bonus spielte das Orchester zum Schluss noch 2 selbstgeschriebene Kompositionen von einer Klasse des Ernst-Moritz-Arndt Gymnasiums Herzberg.