Projekte 2019

Händel zu Gast im Klassenzimmer

Im Jahr 2019 war auch außerhalb der Händel-Festspiele einiges los. Mit einem interaktiven Klassenzimmerformat waren die Festspiele in Schulen in und um Göttingen zu Gast. Bei den Größeren war das Motto „Let’s händel it!“ und der Klassenraum wurde zum Quizshowstudio umfunktioniert. Bei den Kleineren war eine richtige Detektivin zu Besuch und wurde von den Schülerinnen und Schülern bei ihrer Musikalischen Mission tatkräftig unterstützt.

Konzeptioniert und durchgeführt wurden die Klassenzimmerformate, bei denen die Schülerinnen und Schüler allerhand Wissenswertes rund um Georg Friedrich Händel und seine Musik erfahren haben und gleichzeitig selbst musikalisch aktiv wurden, von Musikpädagogin und Cellistin Sophia Grest und Musikvermittlerin und Sängerin Sonja Catalano.

Familienfassung der Festspieloper Rodrigo

In diesem Jahr hat sich das Seitenmaskottchen und Bürohund Mr Händel ganz besonders gefreut – denn auf der Festspielbühne ging es dieses Mal nicht nur dramatisch sondern auch tierisch zu. Opernhund Sonny war mit von der Partie und zeigte, wie man so einige Leckereien abstauben kann…

c Alciro Theodoro da Silva

Und natürlich gab es auch wieder eine spannende Geschichte auf der Bühne: König Rodrigo hat Florinda Versprechen gemacht, die er nicht hält, und Florinda schwört Rache – wie sollte es auch anders sein? Zur gleichen Zeit muss Rodrigo seinen Thron gegen Evanco verteidigen. Florinda schließt sich Evanco an, und gemeinsam versuchen sie, Rodrigo vom Thron zu stürzen. Aber natürlich gab es am Ende ein Happy End. Moderiert wurde die seit Jahren bei Jung und Alt beliebte Familienfassung der Festspieloper von KIKA-Moderator Juri Tetzlaff, der wie immer charmant und mit viel Humor durch die Handlung führte.

 

„Saitenweise“ – Ein Mitmach-Konzert über die vielen Seiten der Saiten

In 2019 drehte sich bei den Internationalen Händel-Festspielen alles um magische Saiten. Die schwingende Saite ist eine der elementarsten Möglichkeiten, Klang zu erzeugen. Sie findet sich in allen Kulturen der Welt- mal in einfacher Bauweise an einen Holzbogen gespannt, mal mit einer fast unzählbaren Anzahl anderer Saiten auf kostbare Resonatoren fixiert, mal virtuos angeschlagen oder gezupft, mal mit Bögen gestrichen. Über die Jahrhunderte hinweg wurde großartige Musik für sie komponiert. Das Familienkonzert „Saitenweise“ nahm das kleine und große Publikum mit auf eine musikalisch-bewegte Reise durch die Klangwelt der Saiteninstrumente.  Dabei waren auch die kleinen Konzertbesucher selbst gefragt: Denn es konnten Saiteninstrumente ausprobiert-, zu ihren Klängen getanzt und mit dem eigenen Körper Musik gemacht werden.

Babykonzert „Kuckuck, was klingt denn da?“

Auch im Jahr 2019 konnten die allerkleinsten Konzertliebhaber wieder Musik hautnah und mit allen Sinnen erfahren. Bei Kuckuck, was klingt denn da?  machten Babys mit einer sanften Mischung von bekannten und neuen Klängen, von Tempo, Lautstärke und Bewegung ganz spielerisch und mit viel Entdeckerlust ihre ersten sinnlichen Konzerterfahrungen. Ob in den Arm der Mutter gekuschelt, bei Papa auf dem Schoß, krabbelnd unterwegs im Raum oder im musikalischen Zwiegespräch mit den Musikern– hier war alles erlaubt.