Projekte 2018

Der Streit im Walde – Die vier Jahreszeiten

Alle Bäume kommen zusammen, um den eintausendsten Geburtstag der Eiche zu feiern. Trotz des fröhlichen Anlasses geraten sie in einen Streit, welcher Baum der beste sei. Sie beschließen, für jeden Baum und die Seinen einen eigenen Wald anzulegen. Ist das die Lösung? Die unterhaltsame Geschichte wird vom Figurentheater Favoletta szenisch zum Leben erweckt. Gemeinsam mit dem European Union Baroque Orchestra verbindet es klassische Musik um Vivaldis Vier Jahreszeiten mit Figurenspiel zu einer vergnüglichen Inszenierung für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren.

Eine rührende Geschichte in der es nicht zuletzt um die Einheit hinter den Gegensätzen und die Vielfalt, ohne die nichts existieren kann, geht.

 

(c) Alciro Theodoro da Silva

Familienfassung der Oper Arminio

Arminio ist in Gefangenschaft, weil sich Segeste, der Vater seiner Ehefrau, heimlich mit dem römischen Feldherrn Varo verbündet hat. Außerdem ist Segeste gegen die Beziehung seiner Tochter Tusnelda mit Arminio. Hat die Liebe der beiden trotzdem eine Chance?

Auch in diesem Jahr gab es wieder Oper für die ganze Familie – moderiert wurde die seit Jahren bei Jung und Alt beliebte Familienfassung der Festspieloper von KIKA-Moderator Juri Tetzlaff, der wie immer charmant und mit viel Humor durch die Handlung führte.

(c) Theodoro da Silva

Krach mit Bach!

Die beiden berühmten Komponisten Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach hängen viel zusammen rum – in den Bilderrahmen des Musikzimmers im kleinen Schlossmuseum. Doch allabendlich um Mitternacht steigen sie heraus, und es entbrennt ein großer Streit: Wer war der bessere Komponist?Dabei erklingt wunderschöne Musik der beiden Komponisten, bearbeitet für ein Trio mit Harfe, Flöte, Fagott es wird und auch gesungen – überraschend und virtuos.

Bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen war man natürlich nicht ganz unparteiisch. Aber gemeinsam mit den Kindern und den Musikern konnten sich die beiden großen Barockkomponisten dann doch einigen. Ein vergnüglicher Nachmittag für Jung und Alt.

(c) Eva Ludwig

 

Babykonzert „Kuckuck, was klingt denn da?“

Konzertbesuch im Strampler – das gab es in diesem Jahr das erste Mal bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen. Bei Kuckuck, was klingt denn da? erlebten Babys klassische Musik hautnah und mit allen Sinnen. Durch eine sanfte Mischung von bekannten und neuen Klängen, von Tempo, Lautstärke und Bewegung machten Babys ganz spielerisch und mit viel Entdeckerlust ihre ersten sinnlichen Konzerterfahrungen. Ob in den Arm der Mutter gekuschelt, bei Papa auf dem Schoß, krabbelnd unterwegs im Raum oder im musikalischen Zwiegespräch mit den Musikern– hier war alles erlaubt.

(c) Alciro Theodoro da Silva